News

schauhin [show-in]

broellin_logoklein

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonntag, 6. Juli 2014 

Werkstattpräsentationen aus dem Residenzprogramm des schloss bröllin e.V. & Gäste

19:00 Zu Gast aus Korea: “Tradition(eller Tanz) ist…?” / Performance
Tradition ist Bewahrung des Feuers nicht Anbetung der Asche.“ Gustav Mahler
Aus den Entstehungsprozessen ihrer letzten Arbeiten, in denen die Tänzerin Jung Sun Kim auf den tradierten Ideen, Philosophien, Bewegungslehren des koreanischen Tanzes aufbauend eine Weiterentwicklung dieser anstrebt, formuliert sich für sie diese eine essentielle Frage: Tradition(eller Tanz) ist…? Die Residenz im Schloss Bröllin ist der Anfangspunkt einer Recherche, in der sie sich in einen Erfahrungsaustausch und in einen Raum des Experimentierens mit der Perkussionistin/Performerin Hyo Jin Shin, dem Saxophonisten/Komponisten Peter Ehwald und dem Visual Artist/ Filmemacher Pol Guillen begibt. In Gesprächen werden sie ihre jeweiligen Perspektiven gemeinsam beleuchten, Widersprüche und Gemeinsamkeiten als Impulse nehmen, um allen interdisziplinären,interkulturellen Unsicherheiten auf dem Grund zu gehen. Das Resultat dieses Versuchs, in den Köpfen vorhandene Grenzen zu überschreiten, wird erfahrbar durch Tanz, Musik, Sprache und einer visuellen Begleitung, die nicht nur dokumentiert, sondern mitgestaltet.
Tanz, Choreographie und Konzept: Jung Sun Kim

Perkussion und Projektmanagement: Hyo Jin Shin

Visual Artist und Regie: Pol Guillen

Saxophon und Komposition: Peter Ehwald

Kamera: Carlos Ortiz

Gast: Yeong Ran Suh

Produktion: Sun Day Project in Kooperation mit Tangram Projects

Projektmanagement in Korea: Jisun Park

Mit freundlichem Dank für ihre Unterstützung an Yoonha Kim und Mi Kyong Yeom.

Gefördert durch Arts Council Korea   logo_korea_artscouncil

———————————————————————————————————————-

KATZELMACHER

von Rainer Werner Fassbinder

Schwäbisches Tagblatt 29.04.2014


Veranstaltungsort: Zimmertheater Tübingen

Premiere: 26.April.2014

Weitere Vorstellungen: 27-28.April, 12-13.Mai,27-28.Juni, 1-2.Juli 2014
Spieldauer: ca. 70 Min.
Regie & Ausstattung: Johannes Karl
Choreografie: Jung Sun Kim
Regieassistenz: Patricia Bechtold

Mit: Falsone, Hagmann, King, Sauter, Schaugg, Zierlein, Anders,
Cauterucci, Land, Oehrle, Santangelo, Thun

In einer Kleinstadt bewegt sich eine Gruppe Jugendlicher in einer Spieluhr aus Vorurteilen, Leidenschaften, Träumen und alltäglichen Grausamkeiten.Marie hat den Erich so lieb, die Helga liebt den Paul, der Franz kann sichs leisten, über Elisabeth reden die Leut und die Gunda hat alles schon gehört.
Trotzdem gibts nichts Neues und ein Tag gleicht dem anderen, bis unerwartet der Gastarbeiter Jorgos auftaucht und zur Projektionsfläche ihrer Wünsche und Sehnsüchte wird und neue Bewegung in die Gruppe bringt. Ein choreographisches Spiel mit Jugendlichen aus Tübingen und Umgebung.

 

Das Junge Zimmertheater wird gefördert
vom Rotary-Club Reutlingen-Tübingen Süd

———————————————————————————————————————————-

Ein interdisziplinäres Projekt Inline-Bild 1

“THEATERMASCHINE – ANDAUERND NULLPUNKT” nach Heinrich von Kleists Aufsatz “Über das Marionettentheater”
und Zitaten von Heiner Müller zu Kleist, Mensch und Maschine u. a.Im Rahmen des Kultursommers 2013 – dieses Jahr unter dem Motto „Eurovisionen” – zeigt eine Projektformation aus Südkorea vom 23.-25. 08. 2013 in einer ehemaligen Bank in Mainz-Hechtsheim ihre interdisziplinäre Performance, die Elemente aus Tanz, Theater, experimenteller Sound-Musik und Rauminstallation vereint.Vier Wochen lang hat das südkoreanische Team dann intensiv in Mainz an dem Projekt gearbeitet. Von Texten – Heinrich von Kleists Essay „Über das Marionettentheater” und Heiner Müllers Beobachtungen zu Mensch und Maschine, Körper und Idee sowie Theater und Leben – ausgehend, wandeln sich Ideen allmählich in Mechanismen zwischen Klang, Bild und Bewegung im Raum. Die tänzerischen Erfahrungen der in Berlin lebenden Tänzerin und Choreographin Jung Sun Kim mit ihren Kenntnissen der Philosophie und den Prinzipien des koreanischen Tanzes „Tschum” treffen auf die Szenographie von Lappiyul Park aus Mainz und die Sound-Performance der zwei international bekannten Sound-Musiker Chulki Hong und Hankil Ryu.Den Besucher erwartet ein Theaterabend voller audiovisueller Eindrücke zwischen deutscher Literatur und asiatischer Perspektive.„Viele moderne Künstler, z. B. Bauhauskünstler, Futuristen u. a. waren von Kleist beeindruckt und beeinflusst, aber in gewissem Irrtum. Sie haben meistens dem Menschenkörper eine Art des Maschinencharakters gegeben oder ihn durch eine Maschine ersetzt. Aber ohne menschlichen Körper ist eigentlich die Einheit von Mensch und Maschine auch nicht vorstellbar. Ohne eigenen Nullpunkt (eigenes Zentrum, eigenen Schwerpunkt) des Körpers. Das ist einfach nachzuvollziehen, jedenfalls für uns Asiaten….“  – Lappiyul Park (Initiatorin des Projektes)
Veranstaltungsort:
Max-Born-Str. 5, 55129 Mainz-Hechtsheim
Premiere: am 23. 08. 2013 _ 20:00 Uhr
Weitere Vorstellungen: 24.+25. 08. 2013 _ 20:00 Uhr
Spieldauer: ca. 60 Min.

—————————————————————————————————————————-

Sun Day Project Intensive Workshop
Contemporary and Old Korean Dance / with JUNG SUN KIM

LET’S BE SHARP vol.2

– Transcendent Dance ‘Chum’


Date: 15-19. April 2013 (Mo-Fri), at 10:00-15:00(max 8 participants)

Location:  Poderwil Studio 2

Klosterstraße 68, 10179 Berlin-Mitte

Costs: 150 Euro/ 130 Euro (reduced fee with binding registration till April  1st, 2013)

 

Application/Info: info@sundayproject.com
This Workshop is suitable for movers and dancers.

 

 

………………………………………………………………………………………………………………..

Korean Traditional Old dance class

at the Global music Academy(GMA) in berlin.

every Wednesdays 18:30 – 20:00

you can join up whenever you want!!!

INFO _  http://box.global-music-academy.net/cms/dance-courses/korean-dance

……………………………………………………………………………………………………………………………………..

Berliner experten aus orient und okzident treffen sich

im freien dialog

aufführungen_lectures_performances_diskussion_vietnamese_food&drink…..

Improvisation mit agnieszka dziubak (cellistin),  jung sun kim (choreographin, tänzerin),

Bari Kim (choreographin, Tänzerin).. und so weiter!!!!

29.Oct 2012_ 19:30

dong_xuan_asia_center (Dong Song Kultur Salon)

Info _ http://flavors.me/dongsongsalong